Schotterwerk Wildberg-Sulz am Eck

tl_files/kloepfer/content/kompetenzen/mast.jpgIm Jahre 1990 wurde das Schotterwerk Georg Mast in Wildberg-Sulz am Eck übernommen. Ein neues Schotterwerk wurde im Jahr 1996 gebaut. In 2001 wurde ein Splittwerk mit integrierter Splittwäsche angebaut. Der Abbau der Muschelkalklagerstätte ist durch Genehmigung langfristig gesichert.

Produktpalette

  • Gesteinskörnungen für Beton nach DIN EN 12620:
    Splitte 2-5, 5-8, 2-8, 8-11, 11-16, 8-16 und 16-22 mm (gewaschene Produkte)
  • Gesteinskörnungen für Asphalt und Oberflächenbehandlungen nach DIN EN 13043 und Gesteinskörnungen für ungebundene und hydraulisch gebundene Gemische nach DIN EN 13242: Brechsand 0-2 mm, Splitte 2-5, 5-8, 2-8, 8-16 und 16-32 mm
  • Schotter 32-45, Schroppen 45-80 und 80-250, Haufwerk, Vorlage grau, Rohrsplitte 8-16 und 16-40 mm
  • Gesteinskörnungsgemische für Schottertragschichten und Frostschutzschichten
    STS/FSS 0-32 mm, STS/FSS 0-45 mm, jeweils güteüberwacht nach TL G SoB-StB 04
  • Vorsieb 0-44 mm, Waldabsieb 0-16 mm
  • Gesteinskörnungen für hydraulisch gebundene Tragschichten
  • Flussbau-/ Trockenmauersteine, verschiedene Größen
  • Natursand 0-1, 0-2 mm
  • Annahme von unbelastetem Erdmaterial
  • Gesteinskörnungen für Deckschichten ohne Bindemittel

Der Vertrieb erfolgt über:

Schotterwerk Mast GmbH:
Kuppinger Straße 29
72218 Wildberg-Sulz am Eck
Telefon: 0 70 54 / 51 52
Telefax: 0 70 54 / 84 65