Rekultivierung des Steinbruchs Weiler zum Stein

tl_files/kloepfer/content/verantwortung/rekultivierung_ostufer.jpgDass man sich auf unser Wort verlassen kann, zeigt die Geschichte unseres ehemaligen Steinbruchs im Leutenbacher Teilort Weiler zum Stein. Im Jahre 1956 übernommen, diente uns der Steinbruch fast 50 Jahre. Nach Abschluss der Gewinnung im Jahre 2005 begann die umfangreiche Rekultivierung des Steinbruchs. Nur drei Jahre später konnte das Gelände in Zusammenarbeit mit der örtlichen Gruppe des Naturschutzbundes Deutschlands (NABU) als Naturparadies der Öffentlichkeit übergeben werden. In kürzester Zeit haben zahlreiche bedrohte Exemplare der heimischen Tier- und Pflanzenwelt, wie z.B. der Wanderfalke und die Wechselkröte, hier wieder eine Heimat gefunden.

tl_files/kloepfer/content/kompetenzen/steinbruch-natur.jpgIn einem besonderen Buch mit dem Titel »Steinbruch im Profil« wurde dieses beispielhafte Projekt eindrucksvoll dokumentiert. Auf 172 Seiten entdeckt der Leser aus verschiedenen Blick­winkeln das Leben eines Steinbruchs in seinen unterschiedlichen Entwicklungszyklen. Von der Historie dieses Muschelkalk-Abbaus über die professionelle Exploration seit den 60er-Jahren bis hin zur Auffüllung des Steinbruchs und der Inbesitznahme durch die Natur. In unterschiedlichsten Facetten spiegeln sich hier Bedeutung und Bewandtnis eines Steinbruchs in Wort und Bild wider.

tl_files/kloepfer/content/kompetenzen/Buch-Titel.jpgDas quadratische Buch kann im Bürgerbüro der Gemeinde Leutenbach zu 20.- EUR je Exemplar erworben werden. Der Erlös aus dem Buchverkauf kommt vollständig der Bürgerstiftung Leutenbach zugute.